11.01.2020 – konstituierende Sitzung des neuen Vorstandes

Die erste konstituierende Sitzung des neuen Vorstandes der Regionalgruppe Niedersachsen des Grundschulverbandes fand am 11.01.2020 in Hannover statt. Nachdem die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sich bei der Mitgliederversammlung am 26.11.2020 einstimmig für den neuen Vorstand ausgesprochen haben, sollte es nun bei der konstituierenden Sitzung zunächst einmal darum gehen, sich näher kennenzulernen.

Als sehr positiv stellte sich heraus, dass die neuen Vorstandsmitglieder aus unterschiedlichen Arbeitskontexten stammen: Greta Schepers-zum Hebel ist als Grundschullehrerin ausgebildet in den Fächern Mathematik und katholische Religion. Sie ist an einer Grundschule im Emsland tätig. Als Expertin für digitales Lernen ist sie in der Regionalgruppe des Grundschulverbandes vor allem für die Gestaltung der Homepage zuständig.

Svenja Telle arbeitet an einer Grundschule in Wolfsburg und hat umfangreiche und langjährige Kenntnisse und Erfahrungen im jahrgangsübergreifenden Lernen (1. bis 4. Schuljahr) und dem Lernen ohne Noten, die sie gerne mit den Mitgliedern der Regionalgruppe Niedersachsen teilt. Sie erzählte, dass der gelungene Bundesgrundschulkongress im September 2019 dazu beitrug, sich in der Landesgruppe Niedersachsen engagieren zu wollen.

Helmut Forberg hat viele Jahre in Grundschulen im Raum Peine als Lehrer und Schulleiter gearbeitet, sich dort vor allem für die Ausgestaltung der "Vollen Halbtagsschule", einer in den 1990er Jahren in Niedersachsen möglichen Variante der Primarstufe mit verbindlichem nur von Lehrkräften ausgeführtem rhythmisiertem Vormittag eingesetzt. Seit einigen Jahren ist er aus dem aktiven Schuldienst ausgeschieden und setzt sich nun als Pensionär im Grundschulverband aktiv für eine kindgemäße Gestaltung der Grundschule ein, die pädagogischen Ansprüchen einer Schule der Zukunft gerecht wird.

Claudia Bernkopf-Spicker ist Stellvertreterin der Vorstandsvorsitzenden und als „Schatzmeisterin“ für die Finanzen der Regionalgruppe verantwortlich. Sie leitete ebenfalls 14 Jahre Grundschulen im nördlichen Emsland und im Auslandsschuldienst. Nebenberuflich absolvierte sie ein Masterstudium „Schulmanagement“ und ist seit einigen Jahren als Fachberaterin für Unterrichtsqualität tätig. Vor dem Hintergrund ihrer Ausbildung zur systemischen Beraterin begleitet sie Schulen in Veränderungsprozessen, zur Kooperation im Team und anderen Herausforderungen, denen Schulleitungen, Lehrkräfte und Schulen als Gesamtsystem gegenüberstehen.

Eva Osterhues-Bruns hat seit vielen Jahren das Amt der Vorsitzenden inne und ist mit den Institutionen und Verbänden im Schul- und Bildungsbereich in Niedersachsen bestens vernetzt. Sie vertritt die Regionalgruppe des Grundschulverbandes nach außen, führt regelmäßige Gespräche mit unserem Kultusminister, Herrn Tonne, und ist somit über die Bildungspolitik des Landes Niedersachsen umfassend informiert. Neben dieser zeitintensiven, aber ehrenamtlichen Vertretung des Grundschulverbandes war Eva Osterhues-Bruns viele Jahre als Fachseminarleiterin für das Fach Deutsch am Studienseminar Cuxhaven tätig. Sie arbeitet – inzwischen als stellvertretende Schulleiterin - an einer großen Grundschule bei Cuxhaven, wo das jahrgangsübergreifende, individualisierte Lernen schon eine lange Tradition hat und von ihr maßgeblich mitgeplant und in der Schule implementiert wurde.

Nach dieser Vorstellungsrunde stellte Eva Osterhues-Bruns zunächst die bisherige Vorstandsarbeit dar, die insbesondere die intensive Kommunikation mit der Presse, dem Kultusministerium und anderen Berufsverbänden umfasst. Sie berichtete von der Delegiertenversammlung, die im November in Göttingen stattfand, bei der vor allem die Auswertung des Bundesgrundschulkongresses vom 13. und 14. September 2019 in Frankfurt im Fokus stand. Als gemeinsames Forum, bei dem die Vorsitzenden aller Regionalgruppen des Grundschulverbandes mit Experten und Expertinnen von Universitäten und Schulbehörden zusammentreffen, werden hier neue pädagogische und wissenschaftliche Erkenntnisse ausgetauscht und über Standpunkte zur Programmatik des Grundschulverbandes debattiert und unterschiedliche Schwerpunktsetzungen abgeglichen.

Im Folgenden diskutierten die Vorstandsmitglieder über den Vortrag zum Einsatz digitaler Medien in der Grundschule, den Greta Schepers-zum Hebel anlässlich der Mitgliederversammlung im November gehalten hatte. Alle waren sich einige darüber, dass der Vortrag ausgesprochen interessant war, praxisnah und zahlreiche Informationen zu den Möglichkeiten der Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität durch den Einsatz digitaler Medien in der Grundschule darlegte. Der Vortrag sollte weiteren Mitgliedern angeboten werden, die eventuell keine Gelegenheit hatten, bei der Mitgliederversammlung am 26.11.2019 dabei zu sein.

 

Du hast Anregungen, Ideen oder willst konkret mit arbeiten?

Wir freuen uns über jeden Kollegen und jede Kollegin, der/die uns unterstützen will und sich mit uns auf dem Weg zur Grundschule der Zukunft machen will. 

Sende uns eine Nachricht!

Über uns

Erfahre mehr

Standpunkte

Erfahre mehr

bildungspolitisch auf dem neusten Stand?

informieren und mitreden

Sei auch du dabei!

Werde Mitglied, um von uns immer aktuell informiert zu sein. Du willst mitarbeiten? Melde dich bei uns!
Hier geht es zum Mitgliedsantrag!

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.