Zu einer Podiumsdiskussion der CDA wurde auch der Grundschulverband eingeladen. Neben dem Eva-Maria Osterhues-Bruns nahmen u. a. auch Vertreter des Landeselternrates, des BLVN (Berufsbildenden Schulen), des Philologenverbandes und des Schülerrates teil. Moderiert wurde die Diskussion von Herrn Brüning, dem Redakteur des „Rundblick“. Schwerpunkte der Diskussion waren das längere gemeinsame Lernen oder die Ausrichtung der beruflichen Bildung ebenso wie der Ganztag. Trotz unterschiedlicher Meinungen sowohl auf dem Podium als auch in der Zuhürerschaft stand am Ende ein von vielen Beteiligten unterstütztes Statement: Geld für Bildung ist da – am meisten davon muss in die frühkindliche Bildung und die Grundschulen ebenso wie in die berufliche Bildung investiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare